1809 wetzel elli

Maike Wetzel: Elly,
ISBN: 978-3-89561-286-2,
Schöffling Verlag, 20 Euro.

Für ihr Romandebüt "Elly" wurde die 1974 geborene Autorin zahlreicher Erzählungen und Drehbücher Maike Wetzel aus Berlin bereits mit dem Robert-Gernhardt-Preis und dem Martha-Saalfeld-Preis geehrt.

Elly ist ein elfjähriges Mädchen, das auf dem Weg zum Judotraining verloren geht, nur ihr Fahrrad wird gefunden, von dem Mädchen fehlt jede Spur. Ihre Eltern und die zwei Jahre ältere Schwester müssen mit der Ungewissheit weiterleben. "Meine Schwester ist tot. Ich traue mich kaum, das zu denken, weil ich weiß, dass mein Glaube genügt, um sie umzubringen. Elly hat nur noch uns. Unser Glaube hält sie am Leben."

Jedes Familienmitglied leidet auf seine Weise unter dem Verlust. Die Mutter Judith betäubt sich mit Psychopharmaka, der Vater Hamid stürzt sich in die Arbeit, betreibt umfangreiche Recherchen, beauftragt Detektive und organisiert Aktionsbündnisse, die pubertierende Ines schwankt zwischen Gefühlen der Abgeklärtheit, der Wut und der Sehnsucht. Dadurch dass abwechselnd aus den Perspektiven der drei Zurückgebliebenen in der ersten Person erzählt wird, kommt man den Gedanken und Gefühlen der Familienmitglieder sehr nah. Sie kreisen permanent um Elly. Den Alptraum der Ohnmacht beschreibt Maike Wetzel einfühlsam und schonungslos.

Kurze schnelle Sätze formen die Syntax der Sprach- und Fassungslosigkeit. Die Familie ist versehrt wie nach einer Amputation und doch hofft man, dass alles wird wie früher als sie noch ein Ganzes war.
Der Roman ist keine leichte Kost, doch wer psychologische Themen mag und vor den Abgründen der menschlichen Seele nicht zurückschreckt, wird ihn gebannt lesen und dabei Gänsehaut verspüren.
Vladimir Nabokov sagte angeblich einmal, dass man gute Literatur genau daran erkenne, dass es einem kalt den Rücken runterlaufe.

Dieser Buchtipp stammt aus der Buchhandlung Ida v. Behr, Im Alten Dorfe 31, 22359 Volksdorf,

Tel.: 040 / 603 12 86, Fax: 040 / 603 83 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.buecher-behr.com

Zum Seitenanfang