Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


190318 bezirk

(ms) Unter der Überschrift "Unfallstatistik zu den Kreuzungen Halenreie/Waldweg und Volksdorfer Grenzweg/Bergstedter Chaussee" steht ein Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek vom 13.12.2018 (Drs. 20-6818). 

Zum Sachverhalt heißt es dort:
Die Bezirksversammlung Wandsbek bittet die Verwaltung um Vorlage der Unfallstatistik zu den Kreuzungen Halenreie/Waldweg und Volksdorfer Grenzweg/Bergstedter Chaussee bis zur nächsten Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer am 17.01.2019.

Non hat die Behörde für Inneres und Sport (BIS) dazu wie folgt Stellung genommen:
Die Kreuzung Halenreie / Waldweg gliedert sich in einen nördlichen und einen südlichen Teil, welche ca. 125 Meter auseinander liegen. Der südliche Teil ist in den letzten Jahren umgebaut worden und war mit einer provisorischen Signalanlage geregelt. Nach Information der örtlich zuständigen Straßenverkehrsbehörde ist der Umbau abgeschlossen und das Provisorium beendet. Hier wird daher davon ausgegangen, dass die Anfrage sich auf den nördlichen Teil bezieht, welcher durch eine Lichtzeichenanlage dauerhaft geregelt wird.
Halenreie / Waldweg: Im Auswertezeitraum 2016 – 2018 ereigneten sich dort acht Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person schwer verletzt. Bei diesem Unfall (Dezember, 07:45 Uhr) bog eine PkwFahrerin nach rechts ab und erfasste eine 9-jährige Radfahrerin, welche vom Radweg kommend die Fußgängerfurt bei „Grün“ queren wollte. Getötete oder Leichtverletzte waren nicht zu verzeichnen.
Die Unfalltypen unterteilen sich wie folgt:

Unfalltyp
Fahrunfall 1 13%
Abbiegeunfall 3 38%
Unfall im Längsverkehr 3 38%
Sonstiger Unfall 1 13%

Die Verteilung nach Tageszeit ist der folgenden Tabelle zu entnehmen:
Tageszeit
00:00 0 0%
01:00 0 0%
02:00 0 0%
03:00 0 0%
04:00 1 13%
05:00 0 0%
06:00 0 0%
07:00 1 13%
08:00 0 0%
09:00 0 0%
10:00 0 0%
11:00 0 0%
12:00 2 25%
13:00 0 0%
14:00 1 13%
15:00 2 25%
16:00 0 0%
17:00 0 0%
18:00 0 0%
19:00 0 0%
20:00 0 0%
21:00 1 13%
22:00 0 0%
23:00 0 0%

Der nächtliche Unfall ereignete sich um 04:00 Uhr. Ein angetrunkener Pkw-Fahrer kam beim Linksabbiegen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum.

Die Verteilung nach Jahren ist der folgenden Tabelle zu entnehmen:
Jahr
2016 2 25%
2017 3 38%
2018 3 38%

Es ist besonders darauf hinzuweisen, dass es sich bei der installierten Signalanlage um eine Einrichtung mit Blindensignalisierung handelt. Aus Sicht der Verkehrsdirektion ist eine Stetigkeit der Signalisierungsregelung auf dem Straßenzug angebracht, um querenden – auch sehbehinderten - Fußgängern ausreichend Schutz zu gewähren. Aus Verkehrssicherheitsgründen erscheint es nicht sinnhaft, an der bezeichneten Lichtzeichenanlage (LZA) Nachtabschaltungen einzurichten.
Volksdorfer Grenzweg / Bergstedter Chaussee: An der Einmündung waren vier Unfälle aufzunehmen. Ein Unfall forderte einen Schwerverletzten (Unfallzeit 16:55 Uhr, September, rechtsabbiegender Pkw erfasst Radfahrer, welcher die Fahrbahn überquert). Bei einem weiteren Unfall wurde eine Person leicht verletzt (Unfallzeit 16:10 Uhr, März, abgelenkter Pkw-Fahrer fährt unbeabsichtigt nach links in den Gegenverkehr). Die anderen Unfälle ereigneten sich im Juli um 19:10 Uhr bzw. 19:15 Uhr.

Ein Unfall geschah 2016, drei Unfälle 2018.
Die Unfalltypen verteilen sich wie folgt:
Unfalltyp
Abbiegeunfall 1 25%
Unfall durch ruhenden Verkehr 1 25%
Unfall im Längsverkehr 2 50%

Lichtsignalanlagen werden zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und zur Steuerung der Verkehrsströme eingesetzt. Nach den Bestimmungen der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO; Ziff. VI zu § 37) sollten sie in der Regel auch nachts in Betrieb gehalten werden. Mitte der achtziger Jahre wertete die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) und der HUK-Verband, Forschungsarbeiten und Untersuchungsberichte zu dem Thema „negative Unfallentwicklung an nachtabgeschalteten LZA“ durch einen gemeinsamen Arbeitskreis aus. Die Arbeitsergebnisse mündeten in der Empfehlung, nur noch solche LZA abzuschalten, bei denen in den Abschaltzeiten ein Sicherheitsbedürfnis eindeutig nicht mehr besteht (z.B. Fußgänger-LZA vor Schulen, an denen zur Nachtzeit keine Fußgänger queren oder LZA in reinen Gewerbegebieten, in denen nachts kein Verkehr herrscht). In allen übrigen Fällen, d.h. bei allen Kreuzungen und Einmündungen sollte wegen der erhöhten Unfallwahrscheinlichkeit mit der Abschaltung überaus restriktiv nach einer sehr sorgfältigen Überprüfung eines jeden Einzelfalles verfahren werden. Nachdem Ende der achtziger Jahre die Unfallzahlen in Hamburg an nachts abgeschalteten LZA deutlich anstiegen, wurde die Nachtabschaltung an zahlreichen LZA aufgehoben, was zu einem massiven Rückgang an Verkehrsunfällen und – auch tödlich - Verunglückten führte. Die „LZA-Abschaltpraxis“ in Hamburg hat sich über viele Jahre bewährt. Die Anzahl der gegenwärtig abgeschalteten LZA stellt einen ausgewogenen Kompromiss zwischen den unabweisbaren Erfordernissen der Verkehrssicherheit und einem möglichst stetigen Verkehrsfluss mit geringen Lärm- und Abgasemissionen zur Nachtzeit dar. Die möglichen Einsparpotentiale bei der Abschaltung von Lichtzeichenanlagen sind gering. Das maximale Einsparpotential für einen vierarmigen Knoten mit 20 Signalgebern beträgt bei 8 Stunden Nachtabschaltung pro Jahr -je nach Signalleuchtentyp- zwischen ca. 45 € und 250 €. Die geringfügige Senkung der Betriebskosten steht in keinem Verhältnis zu dem volkswirtschaftlichen Schaden, der schon bei nur einem Verkehrsunfall mit Sachschaden an einer abgeschalteten LZA entsteht. Um die Wartezeiten an LZA sowie die Lärm- und Abgasemissionen zur Nachtzeit möglichst gering zu halten, werden Signalprogramme mit kurzen Umlaufzeiten geschaltet und LZA zunehmend mit verkehrsabhängiger Steuerung betrieben. Zudem werden die Ampelphasen der in Betrieb befindlichen LZA im Rahmen der Programmpflege regelmäßig überprüft und aufeinander abgestimmt. Dabei wird auch in den Nachtprogrammen grundsätzlich die innerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit für die Koordinierung (Grüne Welle) der LZA zu Grunde gelegt. Fahrzeugführer, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens zur Nachtzeit überschreiten, müssen deshalb in der Regel häufiger bei Rotlicht anhalten.

 

Aktuell sind 557 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0202.jpg
052-kritischer_freund.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Lehrer: "Sabine, hat Dir etwa Dein Vater bei den Hausarbeiten geholfen?" - "Nein, die hat er ganz allein gemacht!"

rubrikenueberschriften-termine

  • 190424-kkw.jpg
  • 190502-wsv.jpg
  • 190508-kkw.jpg
  • 190512-farmsen.jpg
  • 190519-volksmarkt.jpg
  • 190521-kkw.jpg
  • 190602-sportzenkoppel.jpg
  • 190606-kkw.jpg
  • 190619-kkw.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Sa. 20. Apr., 17:00 -
SPD Hummelsbüttel - Osterfeuer am Tegelsbarg
Bauspielplatz Tegelsbarg
Di. 23. Apr., 19:00 -
der CDU Alstertal „Bessere Mobilität für alle!“
Sasel Haus, Saseler Parkweg 3
Mi. 24. Apr., 16:45 -
Friedhofsführung - Volksdorfer Waldfriedhof, ein Garten im Frühling
Friedhofs-Kapelle
Mi. 24. Apr., 19:00 -
FDP - Nachverdichtung ja – aber nicht hier?
Landhaus Ohlstedt, Alte Dorfstraße 5
Do. 25. Apr., 18:30 -
Landesligist Walddörfer SV trifft auf Bundesligist St. Pauli
Volksdorfer Allhorn-Stadion
Do. 25. Apr., 19:00 -
Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Fr. 26. Apr., 20:00 -
“Unter ärztlicher Aufsicht“ – von den 60er-Jahren bis heute
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Fr. 26. Apr., 20:00 -
Hafennacht e.v.
KunstKate, Eulenkrugstr. 60-64
Fr. 26. Apr., 20:00 -
Gitarrenkonzert mit Julia Lange im amalieFORUM
amalieFORUM, Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus, Haselkamp 33
Sa. 27. Apr., 09:00 - 12:00
Kinderflohmarkt in Volksdorf
Kindergarten Heilig Kreuz Volksdorf, Farmsener Landstr. 181
So. 28. Apr., 06:45 -
-G- Tagesausflug mit der SPD Hummelsbüttel nach Helgoland
So. 28. Apr., 10:00 -
Politische Radtour der GRÜNEN
U-Bahnhof Ohlstedt
So. 28. Apr., 12:00 - 16:00
Pflanzentauschmarkt Grüner Daumen
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 29. Apr., 00:00 - 00:00
-G- Philosophie-Intensivkurs in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Mo. 29. Apr., 18:00 -
Lichtbildvortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 29. Apr., 19:00 -
FDP - Ärztliche Versorgung in den Hamburger Stadtrandgebieten
Forum Alstertal, Kritenbarg 18
Di. 30. Apr., 16:00 -
Figurentheater Pfiffikus
Max Kramp – Haus, Duvenstedter Markt 8
Di. 30. Apr., 20:00 -
Tanz‘ den Mai
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mi. 01. Mai., 19:00 -
"The Band in Concert"
Gymnasium Meiendorf
Mi. 01. Mai., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Do. 02. Mai., 09:00 - 13:00
Kostenfreies Seminar für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen
Gesundheitscampus Volksdorf, Farmsener Landstraße 73-75
Fr. 03. Mai., 10:00 -
Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff weiht Spielplatz „Im Wiesengrund“ in Oldenfelde ein
Im Wiesengrund, Ecke Rummelsburger Straße
Fr. 03. Mai., 11:00 - 12:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Fr. 03. Mai., 17:00 - 18:00
Gesprächsgruppe "Dialog in Deutsch
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Sa. 04. Mai., 14:00 - 16:00
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - Zur Apfelblüte auf die Appelwisch-Streuobstwiese
Auf der Heide 39
Sa. 04. Mai., 14:30 - 16:00
Bergstedt singt!
Krokuswiese am Bergstedter Markt
So. 05. Mai., 10:00 - 16:00
Bunte Meile Bergstedt
Rund um die Bergstedter Kirche
Di. 07. Mai., 16:00 - 17:00
Gesprächsgruppe "Dialog in Deutsch
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Di. 07. Mai., 19:00 -
Unterstufen-Musical
Gymnasium Meiendorf
Mi. 08. Mai., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Mi. 08. Mai., 11:00 - 12:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Mi. 08. Mai., 19:00 -
Unterstufen-Musical
Gymnasium Meiendorf
Mi. 08. Mai., 19:30 -
Szenische Lesung in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Sa. 11. Mai., 11:00 -
Stolperstein-Fahrradtour kompakt
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
So. 12. Mai., 11:00 -
Podiumsdiskussion mit Wandsbeks Spitzenpolitikern
Karl-Schneider-Halle, Berner Heerweg 183

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang