Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


Die Mehrheit der Telefonanlagen in Unternehmen und Organisationen laufen heutzutage über Voice-over-IP (VoIP). Das lokale Firmennetz verbindet die Geräte miteinander, die Administratoren können sie über ein Web-Interface verwalten. Wie Heise Online berichtet, können Angreifer Sicherheitslücken dieser Web-Interfaces nutzen und so die Anlagen überwachen oder manipulieren. Die Schwachstelle tritt bei insgesamt 35 Geräten von 25 Herstellern auf. Entsprechende Sicherheitsupdates der Hersteller stehen bereit, sie sollten umgehend installiert werden.

Tipps und Hinweise zu IT-Sicherheit am Arbeitsplatz können Sie auf den Seiten des BSI für Bürger nachlesen: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/DigitaleGesellschaft/IT_Sicherheit_am_Arbeitsplatz/IT_Sicherheit_am_Arbeitsplatz_node.html

Zur Meldung von Heise Online: VoIP-Sicherheitslücken: Viele Büro-Telefonanlagen grundlegend unsicher: https://www.heise.de/security/meldung/VoIP-Sicherheitsluecken-Viele-Buero-Telefonanlagen-grundlegend-unsicher-4499202.html

Quelle: bsi.de

Zum Seitenanfang