Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


Erst vor wenigen Tagen wurde der Verkauf von rund 750 Millionen gestohlenen Account-Daten im Darknet öffentlich. Nun bot derselbe Täter weitere 93 Millionen Datensätze an, die von acht Unternehmen stammen. Die Daten, unter anderem E-Mail-Adressen, Facebook-IDs und Passwörter, stammen offenbar aus den Jahren 2015, 2017 und 2018. Insgesamt verfügt der Hacker laut eigener Aussage über mehr als eine Milliarde Nutzerdaten. Bisher hat er die Daten in drei Bündeln von aktuell insgesamt rund 840 Millionen Datensätzen angeboten.

Ein gut gewähltes Passwort ist die Basis für sicheres Surfen im Netz. Wie es aufgebaut sein sollte, lesen Sie bei BSI für Bürger: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/passwort_180119.html

Zur Meldung von ZDNet: Erneut 93 Millionen Kontodaten im Dark Web aufgetaucht: https://www.zdnet.de/88354015/erneut-93-millionen-kontodaten-im-darkweb-aufgetaucht/

Quelle: bsi.de

Zum Seitenanfang