Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...

weihnachtslinie-09


Das vernetzte Zuhause, auch Smart Home genannt, verschafft seinen Bewohnern zahlreiche Vorteile. Von automatischen Lichtanlagen über Alarmsysteme bis hin zu aus der Ferne steuerbaren Elektrogeräten gestalten sie den Alltag bequemer. Das Herzstück des smarten Zuhauses ist der Router. Hier laufen alle Informationen und Daten zusammen, die im Netzwerk oder über das Internet ausgetauscht werden. Wer Zugriff auf den Router hat, der hat oftmals auch Zugriff auf die privaten Daten. Um Unberechtigten den Zutritt zu verwehren, muss er gesichert werden. Nun hat das BSI die Technische Richtlinie "Secure Broadband Router" (TR-03148) veröffentlicht. Sie richtet sich vor allem an die Hersteller von Breitband-Routern und definiert ein Mindestmaß an IT-Sicherheitsmaßnahmen, die für Router im Endkundenbereich umgesetzt sein sollten. Die Richtlinie stellt auch einen Schritt in Richtung eines IT-Sicherheitskennzeichens dar. Verbraucherinnen und Verbraucher sollen mit ihr die Möglichkeit erhalten, sich ein besseres Bild der Sicherheitseigenschaften der Geräte zu verschaffen.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier nachlesen: https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2018/TR-Router_16112018.html

An einigen Stellen wurde Kritik an dieser Technischen Richtlinie geäußert, wozu das BSI Stellung bezogen hat. Die Stellungnahme finden Sie hier: https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Kurzmeldungen/Meldungen/Reaktion_Router_21112018.html

Quelle: bsi.de

Zum Seitenanfang