Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...

  • herbst_in_volksdorf-009.jpg
  • herbst_in_volksdorf-007.JPG
  • herbst_in_volksdorf-008.JPG
  • herbst_in_volksdorf-006.JPG
  • herbst_in_volksdorf-013.JPG
  • herbst_in_volksdorf-004.JPG
  • herbst_in_volksdorf-010.JPG
  • herbst_in_volksdorf-014.JPG
  • herbst_in_volksdorf-012.JPG
  • herbst_in_volksdorf-003.jpg
  • herbst_in_volksdorf-011.JPG
  • herbst_in_volksdorf-002.JPG
  • herbst_in_volksdorf-005.JPG
  • herbst_in_volksdorf-001.JPG

Die Preise für Rollrasen verlegen erscheinen im ersten Moment vielleicht zu hoch für so manchen Gartenbesitzer, aber auf den zweiten Blick, wenn man den Zeitaufwand und das vor allem planbare Ergebnis betrachtet, relativieren sich die Kosten schnell. Rollrasen sind bereits ab 2 EUR pro Quadratmeter zu haben, allerdings lohnt sich der Blick in die höherpreisigen Rasen. Bereits bei ca. 6 EUR für den Quadratmeter steigt die Qualität erheblich und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt positiv. Darüber hinaus gilt es allerdings auch die Kosten für einen Fachmann einzuplanen. Dann gilt es noch an den Dünger zu denken und auch der Wasserverbrauch gerade am Anfang sollte berücksichtigt werden im in der Planung.

Tipp: In Berlin finden Sie bei A-Z Garten- und Landschaftspflege einen zuverlässigen Partner, wenn es darum geht für das Rollrasen verlegen einen Kostenplan aufzustellen.

Verschiedene Rollrasen-Sorten

Mit die erste Frage beim Verlegen von Rollrasen ist die Frage nach der Sorte. Dabei geht es vor allem darum, welche Art am besten für den entsprechenden Garten geeignet ist. Ein richtige Spiel- und Gebrauchsrasen zeichnet sich durch seine Pflegeleichtigkeit aus. Ist der Garten allerdings schattig, dann muss es natürlich ein Schattenrasen sein, der hier verlegt wird. Und dann gibt es noch die Möglichkeit eines Mediterranrasen: Er sorgt mit seinem satten Grün und einer dichten Grasnarbe für Urlaubsfeeling im Garten.

Das Erdreich und sein ph-Wert

Die Wahl des richtigen Rasens ist aber nicht aller Anfang. Es gilt auf den ph-Wert des Untergrundes zu achten. Dieser spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle für das Rollrasen verlegen. Der Fachmann empfiehlt hier Werte zwischen 5,5 und 7,0. Viele Gärten zum Beispiel in Berlin erfüllen diese Werte aber nicht. Man stößt häufiger auf kleinere Werte. Vorsicht ist geboten, wenn man versucht die Faktoren des Bodens in Eigenregie zu verbessern. Leicht fügt man dem Boden unterhalb der Grasnarbe hierbei Schaden zu. Es ist ratsam einen Experten zu Raten zu ziehen. Er kann am besten entscheiden, welche Maßnahmen angebracht sind.

ph-Wert ermitteln

Um den ph-Wert zu ermitteln gibt es im Fachhandel für Galabau Bodenprobesets. Bei den meisten Pflanzen ist ein leicht säuerlicher bis neutraler ph-Wert (zwischen sechs und sieben) am geeignetsten. Bei einem zu niedrigen Wert kann es zu einem verstärktem Wuchs von Moos und Unkraut auf dem neuen Rasen kommen.

Wer ganz genau wissen möchte, wie es um seinen Boden bestellt ist, der kann auch eine Probe an die Abteilung Bodenanalyse bei der Landwirtschaftskammer schicken. Hier werden nicht nur der ph-Wert bestimmt, sondern auch Informationen zum Nährstoffvorkommen ermittelt.

Verschieden Bodenarten haben unterschiedliche Wirkungen auf den Rollrasen. Mann unterscheidet grundsätzlich zwischen normalen Boden, Lehm-/Tonboden und leicht sandigen Boden.

1. Normaler Boden:

- Sand,  Lehm, Humus vorhanden
- nicht stark verdichtet
- viele Mikroorganismen
- speichert Wasser und Nährstoffe 

2. Lehm-/Tonboden:

- Ton oder Lehm vorhanden
- hohe Verdichtbarkeit
- speichert Wasser und Nährstoffe sehr gut
- Staunässe möglich
- muss aufgelockert werden
- Untermischung mit Kompost, Humus 

3. Leicht sandiger Boden:

- hoher Sandanteil
- keine Staunässe
- nährstoffarm
- speichert kaum Wasser
- braucht Dünger und Wasser 

Die Beschaffenheit des Bodens ist also von enormer Wichtigkeit Rollrasen verlegen. Besonders eine Unterversorgung mit Nährstoffen kann den Fertigrasen erkranken lassen.

Neuer Rollrasen auf alten Rasen?

Es kommt immer wieder vor, dass Gartenbesitzer den Rollrasen einfach über ihren alten Rasen verlegen lassen wollen. Wie diese Idee entstand, Rollrasen so zu verlegen, ist eigentlich unklar. Vielleicht denken bei dieser Art Rollrasen zu verlegen an Parkett, was sich manchmal auch einfach über den alten Fußboden verlegen lässt. Man glaubt, dass Fertigrasen einfach auf der alten grünen Fläche anwächst.

Soviel zur Theorie. Aber funktioniert das auch in der Praxis? In der Tat hat ein Anbieter von Rollrasen diese "Sandwichbauweise" jahrelang getestet. Er kam dabei zu dem Ergebnis, dass Fertigrasen unter bestimmten Bedingungen auf bereits vorhandenen Rasen verlegt werden kann. Die Vorbereitungen müssen allerdings richtig durchgeführt werden:

- komplette Rasenfläche mähen
- Unebenheiten des Untergrundes ausgleichen
- Grunddüngung des Bodens vornehmen 

Bei dieser Methode zersetzt der neue Rollrasen den alten Rasen unter sich und lässt damit eine nährstoffreiche Schicht entstehen. Diese neu entstehenden Schicht bildet eine gute Grundlage für Regenwürmer und Mikroorganismen. Darüber hinaus soll bei dieser Art Rollrasen zu verlegen, der Boden sogar wesentlich schneller belastbar sein, weil sich der neue Rasen wohl sehr schnell mit der vorhanden Rasenfläche verwurzeln kann.

Experten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau haben die Ergebnisse dieser Studie bestätigt. Demzufolge gibt es bei der "Sandwichmethode" keine nennenswerten Nachteile und der Altrasen ist nach wenigen Monaten aufgelöst.

Keine Maulwürfe dank neuem Rollrasen

Gerade auf dem Land sind Maulwürfe ein große Sache. Die vielen Hügel der Maulwürfe können schnell ein unschönes Bild in den Garten zeichnen. Durch Rollrasen verlegen kann dieses Problem umweltfreundlich und nachhaltig beseitigt werden. Beim Fachhändler bekommen sie spezielle Kunstoffgeflächte, mit denen man die Tierchen davon abhält an die Oberfläche zu gelangen bzw. den Boden zu durchbrechen. Damit muss man die Tiere auch nicht mehr bekämpfen. Das schont die Nerven und die Tierwelt nachhaltig. Mit dem Verlegen eines solchen Kunstoffgeflächtes im Boden, sind die Tage der Maulwurfshügel also gezählt.

Weitere Informationen unter https://www.gartenservice-schmidt.de/rollrasen-verlegen/

Zum Seitenanfang