Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


(ots) Tatzeit: 30.05.2019, 21:45 Uhr, Tatort: Hamburg-Bramfeld, Am Stühm-Süd.

Beamte des Polizeikommissariats 36 haben gestern Abend einen 21-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, zuvor einen versuchten Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus begangen zu haben.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen zerschlug der Tatverdächtige die Glaseinfassung der Hauseingangstür mit einem Besenstiel. Der Schwiegersohn des 70-jährigen Geschädigten, der im selben Haus wohnt, wurde durch das Bersten der Glasscheibe geweckt. Beim Blick aus seinem Schlafzimmerfenster konnte er den Täter sehen. Dieser gelangte nicht ins Haus und ergriff die Flucht, noch ehe die alarmierten Polizisten eintrafen. Die Beamten trafen den mutmaßlichen Einbrecher unweit des Tatortes an und nahmen ihn vorläufig fest. In einem Gebüsch neben dem Tatort fanden sie einen Besenstiel und stellten ihn als vermutliches Tatmittel sicher.

Der 21-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Das Einbruchsdezernat (LKA 142) übernahm die weiteren Ermittlungen.

Zum Seitenanfang