Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


190508 cross

(red) Er ist zwar der jüngste Radsport-Verein Hamburgs, gegründet wurde dieser erst vor 16 Monaten, ist aber mit seinem nachahmenswerten Engagement bereits über die Grenzen von Hamburg bekannt. Die leuchtend-roten Trikots der Vereinsmitglieder stehen bei Radrennen auf der Straße, auf der Bahn und im Gelände mittlerweile zahlenmäßig stark vertreten am Start. So auch bei den diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften, die an diesem Wochenende stattfanden.

Cyclocross Hamburg verschaffte dem regionalen Radsport-Geschehen bereits durch zahlreiche Veranstaltungen und Trainingsangebote, besonders für Kinderund Jugendliche , eine auch in der Öffentlichkeit wahrgenommene Aufwertung. Jetzt stellte sich auch der erste, vorzuweisende sportliche Erfolg für den Verein, der in Hamburg-Volksdorf das sogenannte „Cyclocross-Land“ als permanente Trainingsstätte ehrenamtlich betreibt, ein.

Nach dem bereits bei den ersten Frühlingsrennen, in der noch jungen Radsport-Saison die ersten kleinen Erfolge eingefahren werden konnten, schaffte man bei den nun absolvierten Meisterschaftsrennen den Sprung nach ganz oben. Reichte es noch nicht, sich der Konkurrenz aus den ebenfalls teilnehmenden Nachbarverbänden Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu erwehren, konnte man doch in den Disziplinen Einzelzeitfahren sowie auf der Rundstrecke einige Hamburger Titelträger in den einzelnen Kategorien stellen. So wurden u.a. die Radfahrenden Geschwister Teresa und Valerie Saure jeweils Landesbeste in der Altersklasse U13 und U15. Natürlich wollte dabei der dritte im Bunde, Johannes Saure nicht zurückstecken und holte sich gleich bei seiner ersten Meisterschafts-Teilnahme ebenfalls die Goldmedaille, als Bester des jüngsten Jahrgangs im Landesverband Hamburg.

Doch das war bei weitem noch nicht alles, denn mit weiteren Podiumsplätzen wurde bei der zwei-tägigen Veranstaltung vor den Toren Lübecks von Vereinsseiten nicht gegeizt. So musste sich der 12-jährige Nachwuchsfahrer Kellen Heaney nur dem späteren Sieger im Einzelzeitfahren geschlagen geben um am Ende als zweiter gewertet zu werden. Auf Rang drei kam der Junioren-Fahrer Niklas Ravens. Der 17-jährige bestreitet in dieser Saison seine ersten Lizenzrennen und konnte nun im Einzelzeitfahr-Wettbewerb seinen eingebrachten Trainingsfleiß, zur Zufriedenheit von Trainer Marcus van Welzen, vollends in die Waagschale werfen und sich mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40,4 km/h auf den zu absolvierenden 4 Runden bestens vorstellen. Abgerundet wurde das erfolgreiche Auftreten mit dem fünften Platz von Jean-Luca Kunz (17).

Nur einen Tag später folgte auf dem Rundkurs in Rieps der zweite Tag der Meisterschaften. Das dieser für Cyclocross Hamuburg nicht weniger erfolgreich als der erste verlaufen würde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Aber auch hier zeigte Kellen Heaney seine radsportliche Klasse und Raffinesse und holte sich verdient die Silber-Medaille für seine Leistung ab. Ebenfalls „Silber“ konnte der Jahrgangsältere Oscar Brünings ergattern. Gleich dahinter holte sich mit Finn-Lukas Siebold, ein weitere „Renner“ von Cyclocross Hamburg bei den unter 15-jährigen Talenten Edelmetall. Zudem ging abermals Platz eins jeweils an Johannes, Teresa und Valerie Saure.

Sichtlich angetan über die eingefahrenen Erfolge aber vor allem über das gelebte und gezeigte Zusammenwirken von Eltern, Betreuer und den „Radsport-Talenten“ zeigte sich der 1. Vorsitzende des Vereins, Joerg Steffens: „Das waren wirklich zwei tolle und erfolgreiche Tage, denen viele gemeinsame Trainingsstunden auf dem Rad vorangegangen sind. Über das Engagement der Eltern und Betreuer kann ich nur den Hut ziehen - und die größte Freude, ist und bleibt sowieso, die Begeisterung der Kinder für unseren Sport und das Teamgefühl, unabhängig von der Platzierung“ resümiert Steffens um im Nachsatz aber auch kritisch auf die herrschende Nachwuchs-Situation im Hamburger Radsport hinzuweisen: „Wir sind mit unserem Verein auf einem guten Weg, dass wird uns von vielen Seiten signalisiert, mit möglichst niedrigschwelligen, vielschichtigen Trainingsangeboten Kinder- und Jugendliche für das Radfahren und den Radsport darüber hinaus zu begeistern. Nur das allein wird jedoch nicht ausreichen - heutzutage muss man sich als herkömmlicher Sport-Verein vielerlei medialer Konkurrenz erwehren. Zudem ist die Trainingssituation, vor allem für jüngere Radsportler, aufgrund der Verkehrsdichte auf den Straßen Hamburgs sehr schwierig. Wir freuen uns natürlich, mit dem „Cyclocross-Land“ zumindest eine feste Trainings-Anlaufstation anbieten zu können“.

„Cyclocross-Land“, Moorredder, 22359 Hamburg. Betreutes Kids Kross-Training jeden Samstag 13-15 Uhr. Workshop-Termine auf www.cyclocross-land.de. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Landesverbandsmeisterschaften 2019 04. Und 05.05.:
Platz 1 Hamburg Wertung U11männlich Einzelzeitfahren Johannes Saure
Platz 1 Hamburg Wertung U13weiblich Einzelzeitfahren Teresa Saure
Platz 1 Hamburg Wertung U15weiblich Einzelzeitfahren Valerie Saure
Platz 2 Hamburg Wertung U13männlich Einzelzeitfahren Kellen Heaney
Platz 3 Hamburg Wertung U15männlich Einzelzeitfahren Oscar Brünings
Platz 3 Hamburg Wertung U19 Einzelzeitfahren Niklas Ravens
Platz 1 Hamburg Wertung U11männlich Straßenrennen Johannes Saure
Platz 1 Hamburg Wertung U13weiblich Straßenrennen Teresa Saure
Platz 1 Hamburg Wertung U15weiblich Straßenrennen Valerie Saure
Platz 2 Hamburg Wertung U13männlich Straßenrennen Kellen Heaney
Platz 2 Hamburg Wertung U15männlich Straßenrennen Oscar Brünings
Platz 3 Hamburg Wertung U15männlich Straßenrennen Finn-Lukas Siebold

Zum Seitenanfang