Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


cdu wandsbek

(red) Professor Dr. Kurt Nixdorff ist tot. Seit 1. August 1978 war er Mitglied der CDU. Er gehörte über viele Legislaturperioden der Bezirksversammlung Wandsbek sowie dem Regionalausschuss Walddörfer an. Er war bis zuletzt stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Oberalster. Kurt Nixdorff wurde 85 Jahre alt.

Dazu erklärt Franziska Hoppermann, Vorsitzende der CDU-Fraktion Wandsbek: "Mit Professor Kurt Nixdorff trauert die CDU um einen überaus verdienten Kommunalpolitiker. Er hat die Region der Walddörfer seit den 80er Jahren geprägt und sich stets für ihre Belange eingesetzt. Darüber hinaus waren ihm soziale und Umweltthemen immer ein großes Anliegen. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. " Dazu erklärt Dennis Thering, Kreisvorsitzender der CDU Wandsbek: „Ich fand es beeindruckend, dass Kurt Nixdorff immer da war. Keine Vorstandssitzung hat er verpasst, ob Kreisverband oder Ortsverband. Oft hat er sich auch kritisch eingebracht, war dabei immer konstruktiv. Bemerkenswert war sein geballtes Wissen zu kommunalpolitischen Themen. Man konnte ihn immer fragen, er war auch mir persönlich stets ein guter Ratgeber. Sein Engagement im vorpolitischen Raum in diversen Vereinen war vorbildlich. Kurt Nixdorff wird uns auf jeden Fall als Impulsgeber und Mensch in der CDU fehlen.“

Zum Seitenanfang