Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


190816 kunstspuren

(red) Ein kleiner Kreis Volksdorfer Künstler und Kunsthandwerker gründete 2007 die Kunstspuren Volksdorf, die schon bald darauf unter das schützende Dach des Kulturkreis Walddörfer e.V. schlüpften. Bereits im September 2008 fanden die ersten offenen Ateliers statt, die es seitdem regelmäßig alle zwei Jahren gibt. In den sogenannten Zwischenjahren fanden bisher Gemeinschaftsausstellungen statt – beispielsweise in der Ohlendorff’schen Villa, in der Kirche am Rockenhof oder im Rahmen der Kulturmeile Volksdorf.

Über die Jahre sind die Kunstspuren Volksdorf auf 30 Mitglieder angewachsen und organisieren sich und ihre Aufgaben sehr eigenständig. Die offenen Ateliers haben sich zu etablierten Veranstaltungen gemausert, und sind weit über Volksdorfs Grenzen hinaus bekannt und beliebt. Nun stellte sich letztes Jahr - im zehnten Jahr der Kunstspuren Volksdorf - heraus, dass die bisherige Form, eine Projektgruppe des Kulturkreises zu sein, nicht mehr so recht passte. Zusätzlich war es auch aus formalen und rechtlichen Gründen dringend nötig, eine neue Organisationsform zu finden. Die Mehrheit der Mitglieder hielt die Gründung eines eigenen Vereins Kunstspuren Volksdorf für die sinnvollste Lösung. Die passgenaue Vereinssatzung wurde mit Hilfe eines Juristen erarbeitet, und am 28. April 2019 fand die Gründungsversammlung des eigenen Vereins im Gemeindesaal der Kirche am Rockenhof statt. Neu ist, dass der Verein auch Fördermitglieder aufnimmt.

In den ersten Vorstand des neuen Vereins Kunstspuren Volksdorf wurden gewählt: Karsten Grote (Vorsitzender), Ulrike Taillebois (Stellvertreterin), Harald Buchholz (Kassenwart), sowie Tobias Heese und Kerstin Carbow als weitere Vorstandsmitglieder. Mit frischem Wind starten die Kunstspuren Volksdorf in einen neuen Abschnitt, der sicherlich bewährtes - wie die offenen Ateliers und Aktionen der Zwischenjahre – beibehält, jedoch auch Raum für neue Aktivitäten und Kooperation ermöglicht. Die nächsten offenen Ateliers finden im September 2020 statt.

Kontakt über www.kunstspuren.net oder Karsten Grote - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang