Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


polizei 14

(red) In der Nacht von Mittwoch, dem 26., auf Donnerstag, dem 27. Juni, kam es auf dem "Schemmanspielplatz" zu erheblichen Ruhestörungen. 

Zivilfahnder des PK 35 stellten gegen 23:00 Uhr fest, dass sich am Einsatzort ca. 100 Personen, überwiegend Jugendliche, aufhielten. Es war lautes „Gegröle“, Musik und Flaschenklirren zu hören.

Da aufgrund von höherem Konsum von Alkohol eine Steigerung der Lautstärke und eine Eskalation zu erwarten war, wurde der Spielplatz mit Hilfe von zusätzlich angeforderten Polizeikräften geräumt.

Gegen 00:45 Uhr war die Räumung ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen. Eine Gruppe der Landesreserve übernahm anschließend den Raumschutzauftrag im Umfeld und Ortskern Volksdorf. Um 01:30 Uhr waren keine relevanten Personen im Umfeld feststellbar, so dass alle Maßnahmen beendet worden sind.

Nach dem Einsatz wurde eine starke Vermüllung, auch durch Glassplitter, auf dem Spielplatz festgestellt.

Zum Seitenanfang