Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


polizei 19

(ots) Zeit: 29.04.2019, 22:14 Uhr, Ort: Hamburg-Rahlstedt, Kriegkamp.

Die Polizei hat gestern Abend fünf Deutsche im Alter von 19 bis 27 Jahren vorläufig festgenommen. Die Männer werden des Drogenhandels in nicht geringer Menge verdächtigt. Das Drogendezernat zur Bekämpfung des Frontdeals (LKA 68) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zivilfahndern fiel gestern Abend ein Citröen mit drei männlichen Insassen auf, die in der Straße Busbrookhöhe zwei Personen aufgenommen und nach einem kurzen Fahrtweg die beiden Männer in der Hermann-Balk-Straße wieder abgesetzt hatten.

Im Rahmen der sich anschließenden polizeilichen Kontrolle des Pkw stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,69 Promille. Zusätzlich stand der 27-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Marihuana und Kokain. In Folge der daraufhin durchgeführten Durchsuchung des Pkw konnten die Beamten rund 100g Marihuana, 10g Kokain sowie 85 Euro mutmaßliches Dealgeld sicherstellen.

Der Fahrer sowie die beiden Insassen (22, 23) wurden vorläufig festgenommen.

Im weiteren Verlauf konnten die Beamten die zwei Mitfahrer (19, 24) in der Hermann-Balk-Straße antreffen. Der 24-Jährige führte rund 5g Marihuana mit sich, die er kurz zuvor von dem 22-jährigen Beifahrer erworben haben soll. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen.

Im Anschluss durchsuchten die Beamten die Wohnung des bereits polizeilich bekannten 22-Jährigen in Hamburg-Bramfeld. Hierbei konnten sie weitere 30g Marihuana, eine Feinwaage sowie Verpackungsmaterial sicherstellen.

Die fünf Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Zum Seitenanfang