Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


feuerwehr 10

(red) Aus bisher unbekannter Ursache entwickelte sich am vergangenen Sonntag (31.03.19) gegen 13:25 Uhr im Stromverteilerkasten der in der Schemmannstraße gelegenen Wohnung eines Ehepaares (91, 85) ein Feuer.

Feste Gebäudeteile im Flur wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnung ist nach Angaben der Feuerwehr unbewohnbar. Das Ehepaar wurde durch die anspringenden Rauchwarnmelder gewarnt. Ein 49 jähriger Bewohner aus dem gleichen Hause eilte dem Ehepaar zu Hilfe und erlitt dadurch eine leichte Rauchgasinhalation.

Die drei verletzten Personen wurden durch die alarmierten Rettungskräfte dem Amalie-Sieveking-Krankenhaus zugeführt. Der 49-Jährige konnte nach kurzer Behandlung entlassen werden. Die beiden Wohnungsinhaber wurden zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Während des Einsatzes landete der RTH Christoph Hansa auf dem Gelände des Amalie-Sieveking-Krankenhauses. Der Notarzt wurde durch Polizeikräfte zum Brandort verbracht. Der Brandort wurde durch einen Elektriker stromlos geschaltet. Anschließend erfolgte die Beschlagnahme durch die Polizei. Die Schemmannstraße wurde zwischen der Farmsener Landstraße und Klosterwisch während des Feuerwehreinsatzes vollgesperrt. Ein Pressevertreter war vor Ort.

Zum Seitenanfang