Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


feuerwehr 06

(red) Wie die Polizei mitteilt, kam es am vergangenen Sonnabend (02.02.2019) um 16:30 Uhr in der Straße Treudelberg, 22397 Hamburg, zu nachstehendem Sachverhalt:

Der 35 jährige Schwager des momentan verreisten Hauseigentümers hatte auf der Terrasse des Einfamilienhauses geraucht und die Zigarettenkippe in einem Aschenbecher entsorgt. Anschließend entleerte er den Aschenbecher in einen Rattanbehälter, welcher neben einem Rattanstuhl an der Hausfassade stand und begab sich dann ins Haus. Behälter und Stuhl gerieten in Brand und die Flammen sprangen auf die Hausfassade über.

Der Verursacher bemerkte den Brand, verständigte die Feuerwehr und begab sich mit einer weiteren anwesenden Bewohnerin vor das Haus.

Beide blieben unverletzt. Zwei Scheiben der Terrassentür und deren Türrahmen waren durch Hitzeeinwirkung zum Teil beschädigt worden. Dämmmaterial hinter der Fassade hatte ebenfalls gebrannt. Teile des hölzernen Terrassenbodens, der hölzernen Terrassendecke und der Fassade mussten von der Feuerwehr auf der Suche nach Glutnestern aufgebrochen werden.

Während der Löscharbeiten war die Straße Treudelberg von 16:36-17:18 Uhr aufgrund abgestellter Feuerwehrfahrzeuge nicht mehr passierbar. Sowohl der Verursacher als auch die Frau konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in das Haus zurückkehren. Der Kriminaldauerdienst erhielt Kenntnis.

Zum Seitenanfang