Volksdorf Journal - Aktuelles

Terminkalender

DIE LINKE - Im Blickpunkt: Nikaragua
Dienstag, 2. Oktober 2018, 19:00

Im Blickpunkt: Nikaragua

Wie konnte es kommen, dass sich die sandinistische Befreiungsbewegung in ein repressives Regime verwandelt hat? Wie konnte der Befreiungsführer von 1979 Daniel Ortega zu einem machtgierigen Diktator werden?
Dieser Frage geht die LINKE Alstertal/Walddörfer auf einer Veranstaltung am Dienstag, dem 2. Oktober nach.
Augenzeuge der Entwicklung der letzten Jahre ist der Kinderarzt Dr. Jürgen Steidinger, ehemals Leiter der Neugeborenenintensivstation im AK Wandsbek.
Von 1992 bis 2016 lebte und arbeitete er in Nikaragua, kümmerte sich dort um Straßenkinder und Kinder, die vom Müllsammeln leben.
Nikaragua ist das zweitärmste Land Lateinamerikas, in dem es inzwischen 200 Millionäre gibt, einer von ihnen ist Daniel Ortega.
Was 1979 so hoffnungsvoll begann mit der Gründung landwirtschaftlicher Kooperativen, kostenloser ärztlicher Versorgung, der Alphabetisierung der ärmsten Bevölkerungsschichten, scheint sich heute ins Gegenteil zu verkehren, so Jürgen Steidinger. Proteste von Studenten gegen Ortega würden gewaltsam niedergeschlagen, mehr als 500 Menschen seien bisher ums Leben gekommen. Inzwischen gäbe es eine riesige Kluft zwischen Volk und Regierung, die Proteste in der Bevölkerung nähmen weiter zu.
Mehr zur Entwicklung in Nikaragua am 2.10. um 19 Uhr im Sportlerheim des SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1, der Eintritt ist frei.

Ort Sportlerheim des SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1
Zum Seitenanfang