spd gruene

(red) Der Verein KulturWerk Rahlstedt e.V. hat zwei Sondermittelanträge an die Wandsbeker Bezirksversammlung gerichtet, die auf der gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen wurden. Seit 2016 nutzt der Verein ein Ladengeschäft im Boizenburger Weg 7 und hat wie in den vorangegangenen Jahren einen Mietkostenzuschuss beantragt.
Cem Berk, stellvertretender Vorsitzender der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Die angemieteten Räume sind Ort der kulturellen Begegnung im Zentrum Rahlstedts und stehen für Treffen und kleine Veranstaltungen zur Verfügung. Damit hat der große Stadtteil Rahlstedt eine kulturelle Anlaufstelle, bis ein geeigneter Ort und Träger für ein Kulturzentrum gefunden ist.“
Der Verein hatte die Anträge schon für Sitzung der Bezirksversammlung am 9. Mai gestellt, dort wurden sie auf die heutige Sitzung vertagt. Insgesamt beläuft sich die beantragte Summe auf rund 44.300,- Euro, um die bisher genutzten Räume auch 2020 weiter anmieten zu können.
Berk weiter: „Wir freuen uns, den Verein mit diesen Sondermitteln weiter unterstützen zu können, damit er auch in Zukunft kulturelle Angebote für den Stadtteil machen kann.

Zum Seitenanfang