Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


Untersuchung des Deutschen Herzzentrums München mit gängigen Elektroautomodellen sorgt für mehr Klarheit/ Auszeichnung mit Forschungspreis.

(lifePR)   In Deutschland leiden mehrere Millionen Menschen an Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen. Viele Betroffene benötigen für eine Regulierung ihres Herzrhythmus einen Herzschrittmacher oder Implantierbaren Cardioverter-Defibrillator (ICD/„Defi“). Rund 110.000 Herzschrittmacher und ICD werden laut Deutschem Herzbericht pro Jahr in Deutschland neu implantiert. Beide Herzimplantate können störanfällig auf starke elektromagnetische Felder reagieren, indem die Geräte diese Felder als eigene Herzaktivität des Schrittmacher- bzw. ICD-Trägers fehlinterpretieren (sog. „Oversensing“) und dadurch ein gefährliches Aussetzen der Pumparbeit des Herzens bewirken bzw. ICD-Schockabgaben fälschlicherweise provozieren können. Elektroautos erzeugen ein elektromagnetisches Feld, so dass auch von diesen Fahrzeugen Störeinflüsse auf Herzschrittmacher und ICD ausgehen könnten. Weil die Verbreitung von Elektroautos und deren Nutzung auch durch Herzpatienten zunehmen dürfte, ist das Interesse der Herzmedizin an Untersuchungen, ob diese Störeinflüsse bedenklich sein können, groß. Nur mangelt es dazu bislang an aussagekräftigen Studien.

Verunsicherung bei Herzpatienten

Deswegen hat der Kardiologe Dr. med. Carsten Lennerz, Oberarzt am Deutschen Herzzentrum München (DHM), eine Untersuchung durchgeführt, die klären sollte, ob für Schrittmacher- und Defi-Patienten bedenkliche Störeinflüsse von Elektroautos ausgehen, beim Fahren des Autos und beim Aufladen. Die Arbeit wurde mit dem renommierten August Wilhelm und Lieselotte Becht-Forschungspreis der Deutschen Stiftung für Herzforschung (DSHF) in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet. „Für Ärzte und für Tausende Herzpatienten, die zukünftig immer mehr privat und beruflich Elektroautos nutzen werden, sind die Erkenntnisse dieser Arbeit wichtig. Erst belastbare Daten ermöglichen es Ärzten, Empfehlungen an ihre Patienten in diesem Bereich zu geben und Patienten unnötige Ängste zu nehmen“, betont der Herzchirurg und Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der DSHF, Prof. Dr. med. Hellmut Oelert. Die Studie* wurde 2018 publiziert. „Viele Schrittmacher- und Defi-Träger reagieren wegen möglicher Störeinflüsse oftmals mit großer Verunsicherung auf neue elektrische Geräte wie Elektroautos“, berichtet Lennerz. „Unsere Untersuchung soll Patienten und Ärzten eine verlässlichere Datengrundlage geben, um unnötige Einschränkungen bei der Nutzung von Elektroautos zu vermeiden.“

(Infos für Patienten mit Herzschrittmacher/ICD: Der Ratgeber der Deutschen Herzstiftung „Häufig gestellte Fragen zu Störeinflüssen auf Herzschrittmacher“ (24. S.) ist kostenfrei per Tel. unter 069 955128400 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich). 

Studie belegt Unbedenklichkeit von Elektroautos – vorerst

Dr. Lennerz und Kollegen haben vier Elektroauto-Modelle mit dem (bei Untersuchungsbeginn) höchsten Marktanteil bei 108 Probanden mit Herzschrittmacher bzw. ICD aller Hersteller getestet (Schrittmacher/ICDs im Folgenden kurz „CIEDs“: Cardiac Implantable Electronic Devices). Jeder Proband bekam einen der vier Elektroautos zugeteilt und hat es auf einem Rollprüfstand maximal beschleunigt, bis 120 km/h ausgefahren und das Auto anschließend mit Strom aufgeladen. Gemessen wurde das elektromagnetische Feld im und außerhalb des Autos beim Fahren und Aufladen. Das Fahrzeuginnere ist sehr gut gegen elektromagnetische Felder abgeschirmt. Das Aufladen mit Strom stellt, wenn überhaupt, das kritischere Moment dar, weil hier die stärksten elektromagnetischen Felder auftreten.  Während der Fahrt auf dem Rollprüfstand wurde bei den Probanden ein Elektrokardiogramm (EKG) aufgezeichnet, um durch elektromagnetische Felder ausgelöste Störungen der CIED-Funktion zu registrieren. „Unsere Untersuchungen ergaben keinen Hinweis darauf, dass von den Elektroautos für Herzpatienten bedenkliche elektromagnetische Interferenzen ausgehen, die CIEDs in ihrer Funktion stören könnten. Fehlfunktionen der Herzimplantate aufgrund der Nutzung von Elektroautos sind somit unwahrscheinlich“, resümiert Lennerz. Eine dauerhafte Entwarnung sei allerdings nicht möglich: „Elektroautos entwickeln sich in Bauweise und Ladetechnik rapide weiter, was zukünftig neue Untersuchungen erforderlich macht.“

Gefürchtete Komplikationen: CIEDs (Herzschrittmacher/ICD) haben die Funktion, elektrische Signale des Herzens aufzunehmen und diese Signale zur Steuerung der CIED-Impulse zu verwenden. Diese Impulse sorgen für eine ungestörte Pumparbeit des Herzens. CIEDs können in Nähe eines elektromagnetischen Feldes Signale wahrnehmen, die nichts mit dem Herzschlag zu tun haben, diese Signale jedoch als „Herzschlag“ fehlinterpretieren (=elektromagnetische Interferenz). Dadurch würde das Gerät fälschlicherweise aussetzen und das Herz des Patienten würde dann nicht mehr ausreichend bei seiner Pumparbeit unterstützt. Defibrillatoren könnten auch fälschlicherweise Schocktherapien abgeben, falls das elektromagnetische Feld als Kammer-Rhythmusstörung fehlinterpretiert würde. Außerdem wird diskutiert, dass elektromagnetische Felder die implantierten elektrischen Herzgeräte umprogrammieren könnten.

*Originalarbeit: Electric Cars and Electromagnetic Interference With Cardiac Implantable Electronic Devices: A Cross-sectional Evaluation. Lennerz C. et al.,  Ann Intern Med. 2018 Apr 24.  DOI: 10.7326/M17-2930 

Tipp: Für Patienten mit Herzschrittmacher und ICD bietet die Herzstiftung den kostenfreien Ratgeber „Häufig gestellte Fragen zu Störeinflüssen auf Herzschrittmacher“ (24. S.) an, anzufordern per Tel. unter 069 955128400 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dank der finanziellen Unterstützung durch Stifterinnen und Stifter, Spender und Erblasser kann die Deutsche Stiftung für Herzforschung (www.dshf.de) – von der Deutschen Herzstiftung e. V. 1988 gegründet – Forschungsprojekte in einer Größenordnung finanzieren, die die Deutsche Herzstiftung e. V. und die DSHF in der Herz-Kreislauf-Forschung unverzichtbar machen.

Aktuell sind 517 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0044.jpg
029-Stosszaehnchen.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

"Schatz, was liebst du mehr an mir, mein schönes Gesicht oder meinen tollen Körper?" - "Deinen Sinn für Humor."

rubrikenueberschriften-termine

  • 190220-villa.jpg
  • 190221-karlshoehe.jpg
  • 190223-wsv-2.jpg
  • 190223-wsv.jpg
  • 190226-kkw.jpg
  • 190327-kkw.jpg
  • 190414-volksmarkt.jpg
  • 190519-volksmarkt.jpg
  • 190602-sportzenkoppel.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Fr. 22. Feb., 17:30 -
Kinderkino: Das Pferd auf dem Balkon
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Fr. 22. Feb., 19:00 -
Stormy Life
BiM, Saseler Str. 21
Fr. 22. Feb., 20:00 -
Bluegrass & Folk aus Texas
Senator-Neumann-Heim, Heinrich-von-Ohlendorff-Straße 20
Fr. 22. Feb., 20:00 -
Helmut Debus - Der plattdeutsche Songpoet
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Sa. 23. Feb., 10:30 - 15:30
Prellball-Turnier im Walddörfer SV
Mehrzweckhalle Ahrensburger Weg 30
Sa. 23. Feb., 15:00 -
Kinderfasching im Walddörfer SV
Walddörfer SV, Halenreie 32-34
Sa. 23. Feb., 16:00 -
Konzert der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 23. Feb., 19:00 -
Plattdeutsche Komödie - Koom ik nu in’t Fernsehn?
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
Sa. 23. Feb., 19:30 -
Ausstellungseröffnung - KUNSTRAUM FARMSEN
VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183
So. 24. Feb., 11:00 - 15:00
Flohmarkt im Manna Jugendzentrum
Manna, Ahrensburger Weg 14
So. 24. Feb., 11:00 - 17:00
Rund um das Holz
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46 - 48
So. 24. Feb., 13:00 - 17:00
Hausflohmarkt
Wietreie 59
So. 24. Feb., 13:00 -
SPD - Naturkundlicher Rundgang durch das Raakmoor
Bushaltestelle Glashütter Landstraße (24er)
So. 24. Feb., 16:00 -
Figurentheater für Kinder
Schloss Ahrensburg
So. 24. Feb., 18:00 -
Plattdeutsche Komödie - Koom ik nu in’t Fernsehn?
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
So. 24. Feb., 18:00 -
Orgelkonzert am Rockenhof
Kirche am Rockenhof
So. 24. Feb., 20:00 -
KatenJazz No. 52 - BERLIN 21
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Mo. 25. Feb., 14:30 - 16:00
Mobile Problemstoffsammlung
Cornehlsweg ggü. Nr. 23-25
Mo. 25. Feb., 15:00 -
Figurentheater Wolkenschieber: Nix da!
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mo. 25. Feb., 18:00 -

ZEA, Bargkoppelweg 66 a
Di. 26. Feb., 15:30 -
Bär und Maus in einem Haus - Kindertheater
BiM, Saseler Str. 21
Di. 26. Feb., 19:30 -
Konzert in der Villa - Änderung -
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Mi. 27. Feb., 19:30 -
Zukunft selbst gestalten Testament & Co
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Do. 28. Feb., 19:30 -
Vortrag „Schleswig-Holsteins Ostseeküste - Ein Seebäderballett“
Haus der Natur, Bornkampsweg 35
Do. 28. Feb., 20:00 -
Dokufilmfront - Die G20-Proteste: FESTIVAL DER DEMOKRATIE
Koralle-Kino, Kattjahren 1
Fr. 01. Mär., 18:00 -
Generationenkonzert
Schloss Ahrensburg
Fr. 01. Mär., 19:00 -
Grüne Sprechstunde. Welche Gesundheitsversorgung brauchen wir?Grüne Sprechstunde. Welche Gesundheitsversorgung brauchen wir?
Ohlendorff'sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Fr. 01. Mär., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Mo. 04. Mär., 10:00 - 12:00
Kreativ BeatObsession
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mo. 04. Mär., 18:00 -
Lichtbildvortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Di. 05. Mär., 11:00 - 13:00
Virtuell Reality-Day
Bücherhalle Volklsdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Mi. 06. Mär., 14:00 - 17:00
tiptoi® CREATE Aktion von Ravensburger
Bücherhalle Volklsdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Mi. 06. Mär., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Fr. 08. Mär., 19:00 -
Klassische Musik, neu interpretiert
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
Sa. 09. Mär., 11:00 - 14:00
Digital Becomes Alive
Bücherhalle Volklsdorf, Eulenkrugstr. 55-57

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang