Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon epaper


(ots) - Umsatzsteuer wird immer häufiger geprüft / Rückstellungen, Anlage- und Umlaufvermögen sowie Bewirtung sind Dauerthemen / Finanzverwaltung forciert Digitalisierung der Prüfung / Verrechnungspreise führen in Westdeutschland häufiger zu Mehrbelastungen

Nach Betriebsprüfungen müssen Unternehmen in Deutschland regelmäßig Steuern nachzahlen. Dies ist eines der erwarteten Ergebnisse der Studie "Betriebsprüfung 2018", die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) erstellt hat. Da die Herausforderung steigt, neue Gesetze, Rechtsprechung und Verwaltungspraxis korrekt anzuwenden, hat PwC die Vorgängerstudie von 2015 aktualisiert. Die Untersuchung beleuchtet aktuelle Prüfungsschwerpunkte der Betriebsprüfung. PwC hat dafür in einer groß angelegten Studie Steuer- und Finanzexperten aus mittelständischen (bis 500 Mitarbeiter) und größeren Unternehmen (2.000 und mehr Mitarbeiter) aus ganz Deutschland befragt.

Erhebliche Mehrbelastungen, raues Prüfungsklima

Betriebsprüfungen dienen dazu, die rechtmäßige Steuer zu erheben. Allerdings führen sie regelmäßig zu erheblichen Mehrbelastungen für Unternehmen, teils in Millionenhöhe. Die Studie untermauert damit Beobachtungen aus der Praxis. Im Schnitt müssen demzufolge drei von vier Unternehmen Mehrbelastungen nach beendeter Prüfung stemmen.

Außerdem belegt die Studie, dass das Klima bei der Betriebsprüfung insgesamt rauer wird. Im Vergleich zur Betriebsprüfungsstudie von 2015 ist dies eine deutliche Verschlechterung. Damals beschrieben noch 49 Prozent als "freundschaftlich-entspannt".

Klassiker-Themen: Rückstellungen, Anlage- und Umlaufvermögen, Bewirtung

"Insbesondere bei den Ertragssteuern beschäftigt sich die Betriebsprüfung häufig mit Standardthemen", sagt Dr. Arne Schnitger, Partner und Steuerberater bei PwC in Deutschland. Rückstellungen sind dabei das Thema mit der größten Relevanz bei der Prüfung. Auch die Bewertung von Anlage- oder Umlaufvermögen führt der Studie zufolge häufig zu Anpassungen.

Umsatzsteuer wird immer häufiger geprüft

Signifikant gestiegen ist die Relevanz der Umsatzsteuer. Sagten in der Vorgängerstudie von 2015 noch 40 Prozent der befragten Unternehmen, dass es bei ihnen eine oder mehrere Betriebsprüfungen mit Umsatzsteuerbezug gegeben habe, bestätigten dies bei der aktuellen Befragung insgesamt 72 Prozent. Damit bekräftigt die Studie die Wahrnehmung aus Berater- und Unternehmenssicht.

Finanzverwaltung treibt Digitalisierung voran

Ein weiteres Studienergebnis: Die Prüfung der Umsatzsteuer erfolgt inzwischen häufiger "systemisch" - nur noch 21 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, mittels Belegprüfung geprüft worden zu sein. "Der Rückgang der Belegprüfung ist ein klares Indiz dafür, dass die deutsche Finanzverwaltung die Digitalisierung der Umsatzsteuer und ihrer Prüfung forciert", sagt David Koisiak, Senior Manager Indirect Tax bei PwC in Deutschland. Allerdings seien, so die Studienautoren, die Entwicklungen im Ausland bereits weiter. Dort gehörten Real Time Reporting, Standardformate für Buchhaltungsdaten (SAF-T) sowie verpflichtende elektronische Rechnungsstellungen und deren Meldung innerhalb weniger Tage inzwischen schon häufig zu den Standardanforderungen. Inwieweit solche Anforderungen künftig auch in Deutschland umgesetzt werden, sei derzeit noch nicht absehbar.

Verrechnungspreise vor allem in Westdeutschland im Fokus

Verrechnungspreise bleiben ein wesentlicher Prüfungsschwerpunkt. Sie führen in den meisten Prüfungen zu wesentlichen Mehrbelastungen und begründen über die Hälfte der Mehrbelastungen in Betriebsprüfungen. "Im Westen der Republik führen Verrechnungspreisthemen in Betriebsprüfungen häufiger zu Mehrbelastungen als in anderen Regionen", sagt Dr. Roman Dawid, Partner Transfer Pricing bei PwC in Deutschland.

Dabei sind Dienstleistungsverrechnung und Umlagen nach wie vor die am häufigsten aufgegriffenen Verrechnungspreisthemen. Angesichts der neuen Verwaltungsgrundsätze zu Umlageverträgen wird die Prüfung von Kostenumlagen zukünftig noch weiter zunehmen. An zweiter Stelle als Grund für Mehrbelastungen bei den Verrechnungspreisen stehen Immaterielle Wirtschaftsgüter. Insbesondere Dachmarken sind hier im Fokus. Durch die Änderungen des Base-Erosion-and-Pofit-Shifting (BEPS)-Projekts der OECD wird die Aufmerksamkeit der Betriebsprüfung auf die Immateriellen Wirtschaftsgüter steigen. In den meisten Betriebsprüfungen wird die Dokumentation der Verrechnungspreise geprüft. Dabei zeigt die Studie, dass externe Unterstützung bei der Erstellung der Dokumentation zu mehr Rechtssicherheit führt.

Schließlich bestätigt sich das Ergebnis der Vorstudie, dass die Mehrzahl der Unternehmen eine resultierende Doppelbesteuerung als Ergebnis der Betriebsprüfung lieber hinnimmt statt Rechtsbehelfsverfahren in Anspruch zu nehmen.

Die Studie finden Sie unter folgendem Link: www.pwc.de/BP-2018

Über PwC: PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 250.000 Mitarbeiter in 158 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei. Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.

Aktuell sind 399 Leser und keine Redakteure online

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0107.jpg
057-es_ist_nie_zu_spaet.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Eine Frau kommt zum Arzt, zieht sich aus und legt sich auf die Liege. Der Mann in Weiß steht daneben und grinst. "Herr Doktor, nun fangen Sie schon an, mich zu untersuchen!" "Da müssen Sie schon warten, bis der Arzt kommt, ich bin nur der Maler!"

rubrikenueberschriften-termine

  • 190831-cross.jpg
  • 190901-wsv-inline.jpg
  • 190903-kkw.jpg
  • 190908-villa.jpg
  • 190916-kate.jpg
  • 190917-kkw.jpg
  • 190918-stockhecke.jpg
  • 191002-kkw.jpg
  • 191009-villa.jpg
  • 191023-kkw.jpg
  • 191130-vbf.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Do. 19. Sep., 18:00 -
Kursreihe „Begleitung im Andersland“ in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 21. Sep., 10:00 - 13:30
„Storytelling mit Instagram“
Bücherhalle Volksdorf
Sa. 21. Sep., 15:00 - 18:00
Tag der offenen Tür in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 21. Sep., 20:00 -
„Sommervögel“ Über 300 Jahre Maria Sibylla Merian in der KunstKate
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Sa. 21. Sep., 20:00 -
Ü 38 Party mit DJ Nielsen
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
So. 22. Sep., 11:00 -
Diskussion - Umwelt? Jens Kerstan fragen
Karl Schneider Halle, Berner Heerweg 183
Mo. 23. Sep., 15:00 -
Fliegendes Theater: Josa mit der Zauberfidel
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Mo. 23. Sep., 18:00 -
Lichtbildvortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 23. Sep., 18:30 - 20:00
Volksdorf - offline "Gesprächsrunde in der Villa"
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Di. 24. Sep., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Di. 24. Sep., 15:30 -
Kindertheater - Josa mit der Zauberfidel
BiM, Saseler Str. 21
Mi. 25. Sep., 19:30 -
Vortrag -Erben und Vererben
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Do. 26. Sep., 13:30 - 15:00
Mobile Problemstoffsammlung
Cornehlsweg ggü. Nr. 23-25
Fr. 27. Sep., 20:00 -
MaCajun: Cajunmusik and more aus Louisiana
Senator-Neumann-Haus, Bergstedt
Sa. 28. Sep., 20:00 -
Milde & Schwarz in der KunstKate
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
So. 29. Sep., 14:30 -
Die wilden 20er Jahre
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 30. Sep., 14:30 - 15:30
Seniorencafé im Walddörfer SV - Folkloretanz
WSV, Halenreie 32-34
Mo. 30. Sep., 15:30 - 17:00
Seniorencafé im Walddörfer SV
WSV, Halenreie 32-34
Mo. 30. Sep., 20:00 -
KatenJazz No. 56 in der KunstKate
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Fr. 04. Okt., 16:00 -
Kinderkino: Thilda & die beste Band der Welt
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Fr. 04. Okt., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Sa. 05. Okt., 17:00 -
Konzert im Schloss
Schloss Ahrensburg
Mi. 09. Okt., 20:00 -
HUMP DAY - Music
Ohlendorff`sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Sa. 12. Okt., 10:30 - 13:30
GAME/DESIGN
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Sa. 12. Okt., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 14. Okt., 18:00 -
Fotoreportage in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Di. 22. Okt., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Mi. 23. Okt., 19:30 -
Vortrag -Zukunft selbst gestalten Testament & Co
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Fr. 25. Okt., 19:30 - 21:30
Märchen von alten Weisen
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Fr. 25. Okt., 20:00 -
Birdhouse Jazz in der KunstKate
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Sa. 26. Okt., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 28. Okt., 15:00 -
sonswastheater: Milchstraße 21
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203
Mo. 28. Okt., 18:00 -
Lichtbildrvortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 28. Okt., 18:30 - 20:00
Volksdorf - offline "Gesprächsrunde in der Villa"
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Mi. 30. Okt., 19:30 -
Vortrag -Nach der Wahl: Wo steht die EU?
Begegnungsstätte Bergstedt e.V. Bergstedter Chaussee 203

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

Error: No articles to display

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
Heinsonweg 27

22359 Hamburg

Telefon
040 - 307 39 333

Fax
040 - 307 11 275

eMail
heinz@hansepress.de

Zum Seitenanfang