Terminkalender

Mozart-Requiem zum „Ewigkeitssonntag“
Sonntag, 26. November 2017, 18:00

Rockenhof-Kirche: Mozart-Requiem zum „Ewigkeitssonntag“

Das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart und der „Wiener Totentanz“ des zeitgenössischen Komponisten Rainer Theodor Schmitz werden am Ewigkeitssonntag, 26. November, um 18.00 Uhr in der Kirche am Rockenhof aufgeführt.

Ausführende sind die Kantorei am Rockenhof, das um Bläser erweiterte Kirchenorchester Volksdorf, die Vokalsolisten Ina Heise (Sopran), Stephanie Klein (Alt), Timo Rößner (Tenor) und Sönke Tams Freier (Bass). Die Leitung hat Timo Rinke.

Um Mozarts Requiem ranken sich seit der Fertigstellung zahlreiche Mythen. Der Auftraggeber blieb erst unbekannt. Schließlich kam heraus, dass es der österreichische Adlige Franz Graf von Wallsegg war, der das großartige Mozart-Requiem als seine eigene Komposition ausgeben wollte. Der todkranke Mozart selbst hinterließ das Werk unvollendet. Am Rockenhof wird es mit Ergänzungen des Mozart-Schülers Franz Xaver Süßmayer aufgeführt.

Der Hamburger Kirchenmusiker Rainer Theodor Schmitz komponierte im Jahr 2014 seinen „Wiener Totentanz“ ausdrücklich als Programmergänzung zu Mozarts Requiem. Der Totentanz als klassische Kunstgattung, die den Tod des Menschen thematisiert, bildet das liturgische Fundament.

Eintritt 10,-- bis 20,-- Euro; Karten bei der Buchhandlung I.v.Behr, Im Alten Dorfe, und im Kirchenbüro (Tel.: 603 11 96); Restkarten an der Abendkasse

Begleitveranstaltung im Kino „Koralle“

Die geheimnisvolle Aura des Requiems und das Genie des Komponisten Mozart illustriert unnachahmlich der mit acht Oscars prämierte Film „Amadeus“ von Milos Forman aus dem Jahr 1984. Dieser Film wird am Sonntag, 19. November, um 14.00 Uhr im „Koralle“-Kino in Volksdorf gezeigt.

Eintritt 9,-- Euro, bei Vorlage einer Konzertkarte 6,-- Euro

 

Ort Kirche am Rockenhof
Zum Seitenanfang