Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


Picture

Der Maserati Ghibli GranLusso wird in Design und technischen Umfängen aktualisiert. Foto: FCA/dpp-AutoReporter.

Nach vier erfolgreichen Jahren auf internationalen Märkten erhält Maseratis Sportlimousine Ghibli GranLusso eine Überarbeitung in Design und technischen Umfängen.

Der Ghibli GranLusso besitzt einen neu gestalteten Frontstoßfänger mit Einsätzen in Chrom sowie einen neuen Kühlergrill mit Chrom-Streben im Stil der jüngsten Maserati Modelle. In der Seitenansicht kennzeichnen das Fahrzeug spezielle GranLusso-Embleme an den vorderen Kotflügel sowie Seitenschweller in Wagenfarbe. Der neue Heckstoßfänger und der ebenfalls in Wagenfarbe gehaltene Diffusor verleihen dem Modell zusätzliche Eleganz und sind Unterscheidungskriterien zur Vorgängerversion.

Bei dem neuen Design des Ghibli GranLusso geht es aber nicht nur um die Optik: Die Überarbeitung trägt auch zu einer deutlichen Verbesserung der aerodynamischen Effizienz bei.

Neben der neuen Gestaltung verfügt der Ghibli GranLusso über Ausstattungselemente wie die adaptiven Voll-LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Matrix-High-Beam für einen unverwechselbaren Look und eine noch bessere Fahrbahnausleuchtung. Ebenfalls neu sind im Ghibli GranLusso die aktiven Fahrerassistenzsysteme, mit denen Maserati die Welt des autonomen Fahrens betritt. (dpp-AutoReporter/wpr)

Zum Seitenanfang