Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


Akzeptanz für die Nutzung von Mobilfunkgeräten an Bord von Flugzeugen nimmt zu.

Berlin (ots) - Die neueste Verbraucherumfrage unter Flugpassagieren, die von der Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt wurde, ergab, dass neun von zehn Passagieren mit ihrem letzten Flug zufrieden oder sehr zufrieden waren. "So etwas schafft man nur, wenn man die Wünsche der Passagiere im Auge behält. Diese ändern sich stetig und die Unternehmen engagieren sich dafür, ihren Service an den unterschiedlichen Wünschen und Interessen auszurichten", sagte Dr. Stefan Schulte, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

Ganz besonders wichtig ist den Passagieren beim Fliegen die Sicherheit, die Erreichbarkeit von Flughäfen und gute Flugverbindungen. Die Verbraucher wurden nicht nur zum Flugerlebnis, sondern auch schon zu ihren Erfahrungen am Boden befragt. 92 Prozent der Passagiere haben sich bei ihrem letzten Abflug gut oder sehr gut am Flughafen zurechtgefunden. Alle deutschen Flughäfen - egal ob großer oder kleinerer Flughafen - konnten dabei ähnlich hohe Zufriedenheitswerte erzielen.

Die Akzeptanz für die Nutzung von Handys und Tablets im Flugzeug nimmt zu: Immer mehr Passagiere finden die Nutzung von Internet und Nachrichtendiensten an Bord gut. Auf Vorbehalte stößt aber weiterhin, an Bord telefonieren zu können.

Die Ergebnisse der Umfrage im Überblick (u.a.):

   - Am wichtigsten ist den Kunden beim Fliegen u.a. die Sicherheit 
     (96%) sowie der Erreichbarkeit des Flughafens (94%).  
   - Für 86% der Privatreisenden ist eine direkte Flugverbindung das
     wichtigste Kriterium bei der Flugbuchung, gefolgt vom
     Ticketpreis mit 85% und günstigen Abflugzeiten mit 80%. Bei den
     Geschäftsreisenden hingegen werden günstige Abflugzeiten als am
     wichtigsten eingestuft (95%), gefolgt von direkten Verbindungen
     (91%) und dem Ticketpreis (73%).  
   - 47% finden die Nutzung von Internet im Flugzeug gut, 37% 
     befürworten das Verschicken von Nachrichten mit dem Handy.
     Lediglich 14 Prozent befürworten Telefonie an Bord, während
     diese Vorstellung bei 52 Prozent der Befragten auf Ablehnung
     stößt.  
   - 27% fanden den Preis für ihren letzten Flug eher günstig, 48% 
     angemessen und 10% fanden ihn eher teuer. 

In der jährlich veröffentlichten Umfrage präsentiert der BDL aktuelle Kennzahlen zum Thema Kundenzufriedenheit im Luftverkehr. Die Ergebnisse beruhen auf einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen, bei der insgesamt 1.006 Passagiere befragt wurden, die in den vergangenen zwei Jahren geflogen sind. Die Umfrage ist repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung ab 18 Jahren.

Die BDL-Verbraucherumfrage finden Sie online unter: http://ots.de/PkD10

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsame Interessenvertretung der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und weitere Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr. Die Mitgliedsunternehmen beschäftigen mehr als 180.000 Mitarbeiter. Die deutsche Luftverkehrswirtschaft ermöglicht Mobilität für jährlich über 200 Millionen Fluggäste und trägt mit dem Transport von Außenhandelswaren im Wert von über 200 Milliarden Euro zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland bei.

Zum Seitenanfang