Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


kleibauer hoppermann

(red) Mit Zustimmung aller Fraktionen hat der Regionalausschuss Walddörfer den CDU-Antrag „Verkehrschaos vermeiden – P+R-Gebühren während Umbau Halenreie aussetzen“ einstimmig beschlossen. Damit wird gefordert, die Parkgebühren in den Park+Ride-Häusern Volksdorf und Meiendorfer Weg während der Grundinstandsetzung der Straße Halenreie auszusetzen, um den zusätzlichen Ausweichverkehr im Ortskern zu begrenzen.

Hierzu Franziska Hoppermann (CDU-Bezirksabgeordnete und Regionalsprecherin Walddörfer) und Thilo Kleibauer (CDU-Bürgerschaftsabgeordneter für den Wahlkreis Alstertal/Walddörfer):
„Wir freuen uns, dass unser Vorschlag zur Aussetzung der Parkgebühren parteiübergreifend klar unterstützt wird. Die Straßensanierung der zentralen Halenreie wird deutliche Auswirkungen auf den Verkehr und die Parkmöglichkeiten im Stadtteil haben. Daher ist es ganz wichtig, mit einem attraktiven Park+Ride-Angebot unnötigen Autoverkehr zu verhindern. Dies sollte nun auch die rot-grüne Koalition auf Landesebene erkennen und das eindeutige Votum ihrer örtlichen Vertreter umsetzen. Die Berichte über die im März beginnende Baumaßnahme haben bereits zu vielen Rückfragen geführt. Es ist gut, dass der Regionalausschuss daher auch nochmal eine frühzeitige Information der Anlieger und Marktbeschicker eingefordert hat.“

Zum Seitenanfang