Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


170904 stadtteilfest

(ms/VIDEO) Auch am dritten und letzten Tag des 39. Volksdorfer Stadtteilfestes 2017 passte wieder alles. Die vielen Fahrradfahrer, die teilweise seit Jahren von weit her zum "Großen Preis der HASPA" kommen, konnten ihre Rennen bei strahlendem Sonnenschein fahren. Neu war in diesem Jahr, dass auch Inline-Skater auf die sonst nur für die Fahrradfahrer abgesperrte, genau einen Kilometer lange Strecke rund um den Ortskern durften. Bei der vom Walddörfer SV ausgerichteten Walddörfer Inline Runde, einem „Jedermannrennen für Fortgeschrittene“, galt es zwischen 11 Uhr und 11:20 für die 38 Teilnehmer möglichst viele Runden zu schaffen. Bis zu 10, also immerhin 10 Kilometer, wurden erreicht (vom aktuellen Deutschen Meister, der sich kurzfristig zum Rennen angesagt hatte), und das trotz der "eingebauten Bremse", denn alle Teilnehmer mussten sich nach jeder Runde einen Stempel auf das Schild mit der Startnummer setzen lassen. Eine Urkunde, eine Medaille und das WSV-Maskottchen, ein Eichhörnchen mit dem Namen 'Flip', bekam anschließend jeder Teilnehmer.

Nachdem dann auch die Siegerehrung für die Teilnehmer des Hauptrennens am Nachmittag gegen 15:30 Uhr gelaufen war, wurde die Festmeile wieder für die Besucher freigegeben. Und die kamen in Strömen. Insbesondere bei der Ziehung der Hauptgewinne für die Lions-Tombola standen sie wieder dichtgedrängt vor der Bühne. Da noch nicht alle Lose verkauft waren, ging der Verkauf auch nach der Ziehung noch weiter. Einige bedauerten zwar, dass es am Sonntagnachmittag keine Musik mehr gab, aber das hätte in der kurzen Zeit zwischen dem Radrennen, der Ziehung der Hauptgewinne der Tombola und den 'offiziellen' Ende des Festes, das in diesem Jahr schon um 18:00 Uhr war, wohl keinen Sinn gemacht.

Nach der Ziehung verabschiedete sich das Organisationsteam des diesjährigen Stadtteilfestes von den Besuchern mit der erfreulichen Mitteilung, dass sie auch im nächsten Jahr das dann schon 40. Volksdorfer Stadtteilfest ausrichten wollen. Mit zu diesem Entschluss beigetragen hat sicherlich auch, dass es aus polizeilicher Sicht das ruhigste Stadtteilfest in Volksdorf seit vielen Jahren war.

An dieser Stelle, stellvertretend für alle Besucher des Festes, hier ein Dank vom Team des Volksdorfer Netzwerkes an den Bürgerverein Walddörfer als Veranstalter, das Organisationsteam und die vielen ehrenamtlichen Helfer, zum Beispiel von der Freiwilligen Feuerwehr Volksdorf.

 

 

Weitere Videos und vieles mehr zum Stadtteilfest gibt es beim Treffpunkt Volksdorf ...

Zum Seitenanfang