Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


polizei 14

(ots) Tatzeit: 22.01.2018, 06:15 Uhr, Tatort: Hamburg-Poppenbüttel, Heegbarg.

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die heute Morgen einen Drogeriemarkt in Hamburg-Poppenbüttel überfallen und ca. 400 Euro Bargeld erbeutet haben. Das Raubdezernat für die Region Wandsbek (LKA 154) führt die weiteren Ermittlungen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hebelten die beiden Täter zunächst die Tür zu einem Lagerraum auf und gelangten so in die Drogerie. Eine 27-jährige Angestellte traf dort auf die beiden Männer, wurde zu Boden gebracht und zur Herausgabe der Tresorschlüssel aufgefordert. Ein Lagerist (63), dessen Kollegin (41) und eine weitere Mitarbeiterin der Drogerie (41) kamen nun hinzu und wurden ebenso aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Nachdem eine Mitarbeiterin den beiden Männern ca. 400 Euro Bargeld aus dem Tresor übergeben hatte, schlossen die Täter die vier Geschädigten in einem Raum der Drogerie ein und flüchteten in Richtung Wentzelplatz. Den Angestellten gelang es im Anschluss, die Polizei zu alarmieren.

Trotz einer eingeleiteten Sofortfahndung mit neun Funkstreifenwagen konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden.

Die Männer werden folgendermaßen beschrieben:

Täter 1:

   -	männlich -	ca. 190-200 cm groß -	schlank -	maskiert -	sprach mit
osteuropäischem Akzent -	dunkel gekleidet 

Täter 2:

   -	männlich -	deutlich kleiner als Täter 1 -	korpulent -	maskiert -
sprach mit osteuropäischem Akzent 

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

Zum Seitenanfang