Hinweis: Cookies helfen uns die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weitere Informationen ...


koralle 02

(va) Aus der Reihe dokufilmfront gib es am Donnerstag, dem 14. September, um 20:00 im Koralle-Kino den Film "Im Namen der Tiere", Regie: Sabine Künkelmann D 2017.

Sabine Künkelmann hat diesen Film gemacht, "damit wir begreifen, daß etwas namens "Burger" zuvor ein wunderschönes Geschöpf war, für dessen Leid wir verantwortlich sind." Wir lieben Katzen, Hunde und Pferde, sie sind die besten Freunde des Menschen.

Die sogenannten "Nutztiere" werden dagegen gequält und ausgebeutet. Ein absurder Widerspruch: Dass Fleisch, Milch, Daunen oder Pelze von Tieren mit Charakter und eigenen Bedürfnissen stammen, die einzig für unsere Zwecke gezüchtet und getötet werden, verdrängen wir erfolgreich."Im Namen der Tiere" zeigt die grausame Realität, die durch Gleichgültigkeit und Profitgier entsteht, und erhebt fundiert und beeindruckend die Stimme für einen anderen Umgang mit Tieren.

"FSK ab 16 freigegeben", die unter sechzehn wachsen ja erst in unsere Fleischessergesellschaft hinein, die WIR zu verantworten haben. Wir entscheiden, was uns und unseren Kindern zwischen die Zähne kommt. Der Film ist gut für einen Neuanfang zu sorgen. Dafür ist es nie zu spät!

Zum Seitenanfang