Blue Flower


Baierbrunn (ots) - Menschen mit trockener Haus profitieren von Ölbädern, die einen leichten Fettfilm auf der Haut hinterlassen. "Eine regelmäßige Rückfettung kann die Empfindlichkeit der Haut gegenüber klimatischen Einflüssen oder mechanischen Reizen verringern und so den Hautzustand deutlich verbessern", erklärt Dr. Maria Gaiser, Oberärztin an der Universitäts-Hautklinik Mannheim, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Die Medizinerin empfiehlt, höchstens 15 Minuten und in nicht zu warmem Wasser zu baden. Anschließend nicht trocken rubbeln, sondern nur trocken tupfen, damit die Lipide auf der Haut bleiben. In der Badewanne ist nach einem Ölbad Vorsicht geboten - ölige Rückstände erhöhen die Rutschgefahr.

In der aktuellen "Apotheken Umschau" erfahren Leser, welche weiteren Zusätze im Badewasser - wie ätherische Öle, Salz, Schwefel oder Kohlensäure - bei bestimmten Beschwerden helfen.

Quelle:  Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau"  liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.